microphonelogo
net

Die deutsche Sprache

Sprache

Sprachgewalt ist Wissen über Sprache und Sprachreichtum: Deutsch, die Sprache, die wir reden:

Hier einige interessante Artikel zum Thema deutsche Sprache und Sprache allgemein

 

Die deutsche Sprache

Die deutsche Sprache ist eine der wichtigsten Kultur-, Wissenschafts- und Verkehrssprachen. Mehr als 100 Millionen Europäer sprechen Deutsch, nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen deutschsprachigen Ländern wie Österreich, dem grössten Teil der Schweiz, in Liechtenstein, Luxemburg, Teilen Norditaliens, (Südtirol) Ostbelgiens wird Deutsch gesprochen. In Frankreich bestätigen im Jahr 2014 noch 43% der Befragten im Elsass, dass Ihre Umgangssprache der Deutsche Dialekt "Elsässisch" sei. Zählte man, wie das viele Sprachwissenschafler tun, das Niederländische als einen niedergeschriebenen platt-deutschen Dialekt noch dazu, wären es noch ein Land mehr.

Deutsch ist (neben Russisch) die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa und gehört zu den zehn am häufigsten gesprochenen Sprachen der Welt. Dazu kommen viele Millionen Deutsche, die außerhalb Eurpas leben oder ausgewandert sind (z.B. Pennsylvania: Pennsylvaniadeutsch),  Außerdem müsste man noch die "Mennoniten" im Norden der USA hinzurechnen (weltweit etwa 1Mio) , da die meisten von ihnen auch heute noch deutsch sprechen. Daneben gibt es deutsche Sprachinseln in Rumänien, in der Slowakei, in Russland und in Argentinien. Sodaß bis zu 140 Millionen Menschen (Schätzung) auf der ganzen Welt deutsch sprechen. Hinzukommt, daß z.B. in den slawischen Ländern (auch in der Türkei) Deutsch als Fremdsprache meist mehr gesprochen wird als Englisch.

Mehrere Organisationen (Institut für deutsche Sprache, Goethe Institut usw) kümmern sich darum,  das Interesse für die deutsche Sprache im Ausland zu wecken.

 

 

Die Entstehung der deutschen Sprache 

Die Geschichte unserer Sprache: von den Germanen zu Althochdeutsch bis Neuhochdeutsch
Die Germanen kamen ursprünglich alle aus dem Ural und verbreiteten sich Jahrhunderte lang gen Westen bis zum "Schwäbischen Meer": (lat.) "mare suebicum", dies ist die Ostsee. Die Sueben siedelten zu Cäsars Zeiten rund um die Ostsee ("mare suebicum") - Kiel, Rügen, Danzig, heutiges Polen, Riga, Estland, Schweden, Norwegen usw. - und bis zum Elbegebiet.... weiter lesen
(uni con - Eigentext - 6600 Worte) 
 

Die Besonderheit der deutschen Sprache 

Es gibt Dinge, die sind nur im Deutschen möglich - Was unterscheidet die Deutsche Sprache von anderen. 
Beim deutschen Wortschatz heben sich vor allem Anschaulichkeit und Wurzelgebundenheit heraus. So geht die dt. Wortprägung häufig auf das Anschaulich-Besondere der Gegenstände ein, wo das Französische sich mit einem allgemeinen Hinweis begnügt (Kesselschmied: chaudronnier, Schlafzimmer: dortoir; Aschenbecher: cendrier usw.); hier spielt die dt. Vorliebe für Zusammensetzungen gegenüber der frz. Ausnutzung der Wortableitung mit... weiter lesen


 

Die Entstehung der menschlichen Sprache - vom Grunzen zu Shakespeare 

Schon die Neandertaler konnten sprechen. 
Das erste belegte Experiment, das die Herkunft menschlicher Sprache klären sollte, fand im zweiten vorchristlichen Jahrhundert in Ägypten statt. Pharao Psammetichos ließ ein Kleinkind isoliert aufwachsen, um festzustellen, in welcher Sprache es sein erstes Wort sprechen würde. Um das Jahr 1500 wiederholte der schottische König James IV. den Versuch, indem er gleich zwei Knaben einsperren ließ....  weiter lesen
(uni con - Fremdartikel)
 

Weibliche und männliche Sprache 

Sie können auf Grund eines geschriebenen Textes herausfinden, ob es ein Schreiber, oder eine Schreiberin war.
Die Diktion eines Menschen ist etwas höchst persönliches. Für mich ist die Diktion eines Menschen wie der Fingerabdruck des Charakters auf die Denkungsart und die Ausdrucksweise. Es gibt Unterschiede zwischen männlicher und weiblicher Sprache, Rhetorik und deren Diktion. Oft schon habe ich im Internet, wo man sich ja nur per Tastatur und virtuell begegnet, Gesprächspartner damit verblüfft, daß ich ihr Geschlecht herausfand... weiter lesen
(uni con - Eigenartikel - 1600 Wörter)

 

Die Entwicklung des deutschen Wortschatzes 

Goethe kannte nicht das Wort Automobil. Luther kannte nicht das Wort Bank. Wie unsere Worte entstanden sind
Die Wörter der deutschen Sprache kann man einteilen in Stammwörter, die ihr seit uralter Zeit angehören, ja zum großen Teil in die indogermanische Ursprache zurückverfolgt werden können: Adel, Arbeit, fahren, klingen, Knochen, Mutter, Vater, Zwerg; Ableitungen aus Stammwörtern, die aus den verschiedensten Zeiten stammen: Gefolgschaft, Gemahlin, glimpflich, Herzogtum, Offenheit; Lehnwörter aus anderen Sprachen: Almosen, Kellner, kochen, Mauer... weiter lesen


 

Die Alemannen - Ihre Reise und Ihre Sprache

Wie die Alemannen ins heutige Sprachgebiet kamen. Schon Tacitus sprach von Ihnen
Das südwestdeutsche Sprachgebiet oder der südwestliche Teil des gesamten deutschen Sprachraumes ist nicht identisch mit Südwestdeutschland. Es ist lediglich ein kleiner Teil des alemannischen Sprachgebiets. Die alemannische Sprache geht ja ganz erheblich über die deutschen Staatsgrenzen hinaus: von Baden (südlicher Schwarzwald etwa ab der Kinzig) in das Elsaß (Vogesen), in die gesamte deutschsprachige Schweiz... weiter lesen 
(uni con - Eigentext - 3300 Wörter)

 

Die Rechtschreibreform

Die Rechtschreibreform hat etliche Dinge, die einen Rückschritt darstellen
Zunächst: ich halte eine Rechtschreibreform für dringend notwendig, weil die letzte Rechtschreibreform von 1901 nach 100 Jahren endgültig konsequent zu Ende geführt werden sollte und weil sich die Sprache weiterentwickelt hat. Man könnte z.B. eing großes "ß" erfinden, weil die Umsetzung selbst von Eigennamen nicht nur unschön ist sondern auch den Namen verfälscht. Frisör statt Friseur war in Berlin schon längst Usus. Man könnte da aber festlegen... weiter lesen 

 

Geschlechtergerechte Sprache - Kritik

Die Geschlechtergerechte Sprache treibt skurrile Blüten
Es gibt fundamentalische Emanzen, die erfinden sprachliche Neuschöpfungen wie Männinen, Seefrauen (statt Semänner) und Hauptfrauen (die erste Frau im Harem) - à propos: die Bezeichnung Mitgliederinnen wurde laut Beschluß der leitenden Frauen im Vorstand der Berliner ÖTV festgelegt. An der Stelle wo Männer ein Glied (Tel des Wortes Mit-Glied) besitzen ist bei den Frauen jedoch keine "Gliederin" sondern erfahrungsgemäß etwas "Entgegengesetztes". Die Bezeichnung "Gliederin" ist sexistisch. Sexismus richtet sich nämlich immer nur gegen Frauen… weiter lesen

 

Der indogermanische Sprachbaum 

Sehen Sie die Grafik der Verteilung der indogermaischen Sprachen 
in einem übersichtlichen Sprachbaum ... weiter lesen
(uni con)

 

Die deutschen Dialekte

Die Deutschlandkarte mit seinen Grenzen der Dialekte... anschauen

 

 

Sprachmelodien 

Unterschiedliche deutsche Dialelekte haben unterschiedliche Sprachmelodien
Die Sprachmelodie im deutschen Satz bewegt sich über mehrere Tonhöhen. Sie beginnt stark ansteigend, dann fällt der Ton über weitere Stufen im Verlaufe des Satzes ab, bis sich das Wichtigste am Punkt manifestiert... weiter lesen

 

 

Die Betonung macht erst den Sinn 

EIn Satz kann durch eine falsche Betonung, einen komplett anderen Sinn bekommen
Oft werde ich gefragt: "wie soll ich das denn betonen?" Die beste Antwort auf diese Frage gab einst Bertolt Brecht, der bei seinem Freund Bronnen auf einer Probe war. Er sagte: "Betonen Sie alles"! Sein Beispiel: "Bringen Sie mir bitte eine Tasse Kaffee!".. weiter lesen

 

Deutsch aus englischer Sicht 

Englisch ist in Wahrheit ein Norddeutscher Dialekt 
Wenn man, mitten in Deutschland stehend, nach Westen geht, gehen die deutschen Dialekte in die niederländischen über. Es liegt nahe anzunehmen, daß sich nordwärts die deutsche Sprache ebenfalls allmählich ins Dänische wandelt. Dies geschieht aber nicht. Diese eigenartige Lücke in den norddeutschen Dialekten entstand zu einer Zeit, als die Angelsachsen nach den Britischen Inseln übersetzten. Dieser angelsächsische Dialekt, das fehlende norddeutsche Sprachglied, ist in seiner neuen Inselheimat schließlich zu Englisch geworden... weiter lesen
(uni con -  - Fremdartikel) 

 

Zu den deutschen Partikeln 

Man kann die Bedeutung der Sätze verändern, wenn man die Partikel (Präposition, Adverb oder Konjunktion) verändert... weiter lesen

 

Die Macht von Punkten: Es gibt nichts Gutes - ausser man tut es

Gehen Sie weg von langen Schachtelsätzen, machen Sie Punkte
Interpunktion in der geschriebenen Rede dient zunächst nur dem leichteren Verständnis des Textes beim Lesen. Zunächst sollten Sie es vermeiden allzuviele Relativsätze einzubauen, es gilt: keine Schachtelsätze sondern: Hauptsätze. Hauptsätze. Hauptsätze. (Tucholsky in "Ratschläge für einen guten Redner". Man beachte: er setzt jedesmal einen Punkt. Ich habe es mir zur Regel gemacht, lange Sätze zu "zerschlagen... weiter lesen

 

 

der Stimmbruch 

Der Stimmbruch macht bei Mädchen was anderes, als bei Jungs
Die Erfahrung der Gesangslehrer und die große Cambridge Enzyklopädie der Sprache stellen fest, daß Mädchen öfter eine falsche Stimmlage haben. Bis zu 40% aller Frauen besitzen eine falsche Tonlage, nur bis zu 5% der Männer besitzen eine falsche Tonlage. Das liegt daran, daß Knaben und Mädchen die Stimmlage ihrer Eltern übernehmen. Im Stimmbruch ändert sich dies... weiter lesen

 

Denglisch  

Es wird immer verrückter. Neue englische Worte verdrängen Deutsche
Jahr für Jahr halten immer mehr englisch-sprachige Ausdrücke Einzug in die deutsche Sprache. Es hat sich für diese Ausdrücke der Begriff "Denglisch" eingebürgert. D-eutsch mit "Englisch" gemixt. Das ist eine natürliche Entwicklung. So wie die Sprache der Gallier, durch den Einfluss der Römer langsam zu einem lateinischen Dialekt wurde - heute als Französisch bekannt -, so verändert sich auch heute jede Sprache fast monatlich. Dagegen zu kämpfen bringt nichts... weiter lesen

 

Sprachliche Kommunikationssysteme 

Was unterscheidet menschliche Sprache von Tier-Lauten 
Der amerikanische Linguist Charles Hockett  suchte nach Gemeinsamkeiten zwischen menschlicher Sprache und anderen Kommunikationssystem, vor allem verschiedener Tierarten. Sein vergleichender Ansatz wird weithin anerkannt und umfaßt die folgenden dreizehn Merkmale der auf gesprochene Sprache gestützten Kommunikation... weiter lesen
(Fremdartikel - dou con)

 

Sprüche und Zitate zur deutschen Sprache 

Zitate von historischen Persönlichkeiten zur deutschen Sprache 
Wer seine Sprache nicht achtet und liebt, kann auch sein Volk nicht achten und lieben. Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)... weiter lesen

 

Verfassungsgericht verbietet deutsche Sprache - Glosse  

Die deutsche Sprache verstößt gegen Art. 3 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland
und ist von daher verfassungswidrig. Sie ist vom Deutschen Bundestag bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode in geänderter Fassung neu zu erlassen... weiter lesen

(uni con - Artikel von SZ 1997)

Interview mit einem Sprachwissenschaftler aus USA 

Interview über das Aussterben von Ostfriesisch, Saterfriesisch, Schwizzerdütsch und über Denglisch 
Interview mit dem schwarzen US Amerikaner Dr. Marron Fort, der 6 Sprachen spricht. Darunter 3 deutsche Dialekte... weiter lesen
(3x con - Fremdtext)

 

Fremdwörterliste und die anschaulichere Bedeutung

Hier finden Sie eine Fremdwörterliste inklusive Worthülsen... weiter lesen

 

 

Ende der Seite Deutsche Sprache

 

Letztes Update: 7. Januar 2017