microphonelogo
net

Rhetorik Bücher - Buch Empfehlungen

 

Rhetorik Buch Bestseller

 

  • Matthias Pöhm: „Präsentieren Sie noch, oder faszinieren Sie schon?“  Abschied vom betreuten Lesen - ohne PowerPoint, die dreifach Wirkung erzielen - 2015
     
  • Matthias Pöhm: „Vergessen Sie alles über Rhetorik“  - Die Details, wie dir die Leute an den Lippen kleben - 2012
     
  • Patric P. Kutscher: „Stimmtraining“ - Machen Sie mehr aus Ihrer Stimme
     
  • Hans-Uwe L. Köhler: „Die perfekte Rede“ - Der Sarg des Redners heißt Rednerpult
     
  • Sammy Molcho: „Der Körper spricht“ Wie Sie mit Köpersprache überzeugen
     
  • David Crystal: „Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache“  Büchergilde Gutenberg

 

Bücher über Rhetorik - Rhetorik Buch Bestseller Empfehlungen

 

Ueding / Steinbrink: Grundriss der Rhetorik

Ein Standardwerk aus der universitären Ecke. Ueding war jahrelang Direktor des Lehrstuhls für Rhetorik in Tübingen, der einzigen Universität in Deutschland, wo man Rhetorik studieren kann. So wie Ueding, bringen viele dieser akademischen Bücher in deutscher Sprache vollständige Beschreibung der rhetorischen Systeme: von der Beschreibung der Produktionsstadien einer Rede, bis zu ihren Aufteilungen und ihren Wirkungsfunktionen, schreiben sie herunter, was der Student oder Manager, angeblich über das seit zwei Jahrtausenden gewachsene System der Rhetorik wissen muss. Daneben wird mit der Geschichte der Rhetorik von der griechischen über die römische Antike bis hin zu Mittelalter und Neuzeit gelangweilt. Seit dem Barock ist die Rhetorik als akademische Disziplin in beständigem Verfall -  Das hat seinen guten Grund. In unserer auf Darstellungsfähigkeit ausgerichteten Zeit braucht es keine Uralt-Theorien, die einem bei der Erstellung der nächsten Weihnachtsansprache so gut wie nichts nützen, sondern rhetorische Ratgeber die mir konkrete praktische Hinweise geben. Denn in der Praxis kann man getrost auf die rhetorischen Theorie-Ansätze der Antike verzichten: Was vor zweitausend Jahren schon wahrscheinlich nur der akademischen Selbstbeweihräucherung gedient hat, hilft auch heute zu 90% niemanden bei der Erstellung seiner Rede.

 

Rolf H. Ruhleder: Rhetorik, Kinesik, Dialektik. Redegewandtheit, Körpersprache, Überzeugungskunst.

Ein wirklich gutes Buch im seichten Meer der rhetorischen Ratgeberbücher. Ruhleder ist ein anerkannter Trainer, der weiß, wovon er redet. 

 

Arthur Schopenhauer: Die Kunst, Recht zu behalten

Ein kleines, feines Büchlein über die sogenannte Eristik, d.h. Streitkunst.

 

Rupert Lay: Dialektik für Manager

Eines der wenigen Bücher über Dialektik, d.h. Die Kunst des Argumentierens / Überzeugungskunst.

1: Es gibt rationale von irrationalen Aussagen - lernen Sie die zu untersscheiden.

2. Nicht so wirksam: Lernen Sie  Begriffe zu definieren - Das bringt einem im Alltag wenig

3 Lernen Sie logisch zu denken und die Logik-Brüche der anderen scharf anzusprechen - Logik hilft, wenn man in Diskussionen die Oberhand haben will.

Lay bringt unmissverständlich zur Geltung,  was die Meisten für das Nonplusultra der Rhetorik halten. Man braucht in Wahrheit keine "Grundlagen". Das wird nur von vielen universitären Rhetorik Spezailisten behautet, damit Sie Ihre mit Theorie überfrachteten Studiengänge rechtefertigen können. Für viele mag das Buch desillusionierend sein, für die übrigen ist es der Einstieg zur Erlangung echter kommunikativer Fähigkeiten.

 

  • Julius Hey: „Der Kleine Hey“ (Bearbeitung Fritz Reusch 1956, B. Schott’s Söhne) - Sprechübungen, Stimmübungen, Atem- und Stimmtechnik

 

  • Dale Carnegie: „Wirkungsvoll reden“, Dale Carnegie & Associates, Inc. New York 11530 USA (German Translation Kombinierte Ausgabe 1981)

 

  • Joachim Dyck, Walter Jens, Gert Ueding (hrsg.), Reihe: „Rhetorik - ein internationales Jahrbuch“, Bände 11 („Rhetorik und Politik“, 1992), 13 („Körper und Sprache“, 1994) und andere, Max Niemeyer Verlag Tübingen

 

  • Prof. Dr. Gert Ueding (Hrsg.: Joachim Dyck, Walter Jens, Gert Ueding): Reihe „Rhetorikforschungen“, Max Niemeyer Verlag Tübingen 1992 ff. („Aufklärung über Rhetorik - Versuche über Beredsamkeit, ihre Theorie und praktische Bewährung“)

 

  • Hans Weigel: „Das Leiden der jungen Wörter“ (Klettverlag)

 

  • Harald Weydt: „Aspekte der Modalpartikeln - Studien zur deutschen Abtönung“ Hrsg. Harald Weydt, Tübingen 1977, aus der Reihe: „Konzepte der Sprach- und Literaturwis-senschaft“ (Hrsg. für Sprachwissenschaft: Klaus Baumgärtner, Universität Stuttgart, Hrsg. für Literaturwissenschaft: Peter von Matt, Universität Zürich), Max Niemeyer Verlag, Tübingen 1977

 

 

  • Arthur Schopenhauer: „Eristische Dialektik oder Die Kunst, Recht zu behalten“ Haffmanns Verlag AG Zürich 1983-1990 - ISBN 3 251 000160

 

  • Verein deutsche Sprache: www.vds-ev.de

 

  • Bastian Sick (Verein deutsche Sprache): „Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod“

 

  • Seminar für allgemeine Rhetorik Uni Tübingen:

 

  • Historisches Wörterbuch der Rhetorik (Gert Ueding): 

 

  • Bücher zum Thema „Deutsche Sprache“ (Sprachkultur) (IFB-Verlag

 

  • Betriebslinguistik (IFB-Verlag)

 

  • Fritz Mauthner zur Sprachkritik: Bücher bei Projekt Gutenberg-DE 

 

  • Macheiner: „Englische Grüße“ (zur deutschen und englischen Sprache), Eichbornverlag

 

 


Weitere Empfehlungen zu Rhetorik Bücher und zum Rhetorik lernen

 
 

Dale Carnegie: "Wirkungsvoll reden", Teil I, der Teil II schließt sich an.
Dale Carnegie & Associates, Inc New York 11530 USA (German Translation: Kombinierte Ausgabe 1981)

David Crystal: "Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache"
(Übersetzung und Bearbeitung der deutschen Ausgabe von Stefan Röhrich, Ariane Böckler und Manfred Jansen), Büchergilde Gutenberg 1994

Julius Hey: "Der Kleine Hey" (Auszug siehe Atmung)
(Bearbeitung Fritz Reuschel) - Sprechübungen, Stimmübungen, Atem- und Stimmtechnik

Joachim Dyck, Walter Jens, Gert Ueding (Hrsg.):"Rhetorik und Politik" Band 11 der Reihe: "Rhetorik - ein internationales Jahrbuch"
Max Niemeyer Verlag Tübingen 1992

Joachim Dyck, Walter Jens, Gert Ueding (Hrsg.): "Körper und Sprache"
Band 13 der Reihe: "Rhetorik - ein internationales Jahrbuch", Max Niemeyer Verlag Tübingen 1994
und andere Bücher dieser Reihe...

Gert Ueding (Hrsg.: Joachim Dyck, Walter Jens, Gert Ueding): "Aufklärung über Rhetorik - Versuche über Beredsamkeit, ihre Theorie und praktische Bewährung"
Reihe "Rhetorikforschungen", Max Niemeyer Verlag Tübingen 1992 ff.
Eine große Auswahl von Büchern zur Rhetorik findet sich in der Uni Tübingen 

Harald Weydt: "Aspekte der Modalpartikeln - Studien zu deutschen Füllwörter"
nach Georg von der Gabelentz 1891 - Hrsg. Harald Weydt, Tübingen 1977, aus der Reihe: "Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft"
(Hrsg. für Sprachwissenschaft: Klaus Baumgärtner, Universität Stuttgart, Hrsg. für Literaturwissenschaft: Peter von Matt, Universität Zürich), Max Niemeyer Verlag, Tübingen 1977

Sammy Molcho (Wien): "Körpersprache"

Arthur Schopenhauer: "Eristische Dialektik oder Die Kunst, Recht zu behalten"
Haffmanns Verlag AG Zürich 

Bastian Sick:

  • Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache 
  • Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, Folge 2 - Neues aus dem Irrgarten der deutschen Sprache 
  • Fritz Mauthner: Mauthner-Gesellschaft - Verein der Sprachkritiker 

  • Bücher von Fritz Mauthner bei Projekt Gutenberg - DE 

    Bücher zum Thema "Deutsche Sprache"
    Denglisch, Anglizismen, Betriebslinguistik u.a. im IFB-Verlag, Paderborn

 

 

 

Weitere Rhetorik Bücher Empfehlung

Rhetorik Bücher - Bücher über die deutsche Sprache

 

Jürgen Eichhoff: „Deutsch als Siedlersprache in den Vereinigten Staaten von Amerika“, Festschrift für Gerhard Cordes, F. Debus, J. Hartung. Karl Wachtholtz Verlag Neumünster.

Karin M. Eichhoff- Cyrus/ Rudolf Hoberg [Hrsg.]: Die deutsche Sprache um die Jahrtausendwende., Bibliographisches Institut, Mannheim.

Franz Gamillscheg: „Kollektives Arbeitsrecht“

Helmut Glück: „Gegenwartsdeutsch“

Gauti Kristmannsson: „Untertitelung: eine stillose Störung Übersetzerische Kompetenz"

 

Kurt Rossa: „Rossas Miniaturen“, Thouet- Verlag

 

Helmut Schmidt: „Globalisierung“, Auszug einer an das Buch angelehnten Ansprache in Düsseldorf

 

Franz Stark: Faszination Deutsch - Die Wiederentdeckung einer Sprache für Europa, Langen Müller Verlag.

 

Wolfgang Thierse: „Sprich, damit ich dich sehe“, Jahrbuch des Instituts für deutsche Sprache" de Gruyter, Berlin- New York

 

F.C. Weiskopf: „Verteidigung der deutschen Sprache“, Aufbau- Verlag, Berlin

 

Dieter E. Zimmer: Deutsch und anders - die Sprache im Modernisierungsfieber, Rowohlt Verlag, Reinbeck bei Hamburg

 

 

Aufsätze, Vorträge, Zeitungsartikel und Bücher zum Thema "Entwicklungstendenzen der deutschen Sprache"​

 

„Polen bestraft Gebrauch englischer Begriffe“, Süddeutsche Zeitung

 „Gesetz gegen Fremdwörter“, HNA- Hessische Allgemeine

 „Neues Gesetz zum Schutz der polnischen Sprache“, Handelsblatt

„Folgen von Polens Sprachgesetz fü r Handel ungeklärt“, HNA- Hessische Allgemeine

„Warschau erzwingt polnische Sprache“, Handelsblatt

 

 

Letztes Update 1. November 2017