microphonelogo
net

Konklusion

 


Konklusion Definition

Konklusion (lat. conclusio) ist ein Begriff aus der Philosophie und heißt Schlußfolgerung im Sinne der weltanschaulichen Schlußziehung.

In der traditionellen Logik ist sie eine Aussage, die durch logisches Schließen aus einer Prämisse (oder mehreren) gewonnen wird. In der modernen Logik ist es außerdem üblich, solch eine Aussage oder Aussagenverbindung als Conclusio zu bezeichnen, die in einer Implikation unmittelbar hinter dem Implikationszeichen steht. So ist in der Implikation "p-->q" das "q" die Conclusio.

 

Konklusion im Rechtswesen

Im Rechtswesen ist eine konkludente Handlung eine solche, die auf einen bestimmten Willen des Handelnden schließen läßt; sie ersetzt regelmäßig die ausdrückliche, wörtliche Erklärung des Willens.

 

Konklusion in der Rhetorik

In der Rhetorik ist konkludent, was als Schlußfolgerung offenkundig und klar wird, ohne daß es einer weiteren ausdrücklichen Erklärung bedarf, d.h. die (weltanschauliche) Schlußfolgerung wird allein aus den Ausführungen logisch zwingend klar.

In der Rede steht die Konklusion als Höhepunkt des Hauptteils.

 

Konklusion in der Philosophie

In der Philosophie ist eine Konklusion der Schlusssatz, d.?h. die logische Folgerung aus dem Vorhergehenden. Dabei hängt es nicht von der Richtigkeit der Annahmen ab, ob die Konklusion ebenfalls richtig ist. 
So kann aus mehreren falschen Annahmen eine wahre Konklusion geschlossen werden.

Zum Beispiel: falsche Annahme 1: „Alle Engländer sind Dichter“; falsche Annahme 2: „Friedrich Schiller ist Engländer“; richtige Konklusion: „Schiller ist Dichter“.

 

Konklusion als Schlussfolgerung

Konklusion ist aber auch einfach ein Fremdwort für das deutsche Wort "Schlussfolgerung".

 

----> Rhetorik 

 
 
Letztes Update: 21. November 2018