microphonelogo
net

Steve Jobs - Stanford Rede "Bleibt hungrig - bleibt albern"

 

 

Stanford Rede Steve Jobs  2005 - als deutscher Text  

Steve Jobs wurde eingeladen, bei der Abschlussfeier der Stanford Universitiy, vor den frisch diplomierten Studenten eine Rede zu halten. Damals schien sein Krebs geheilt. Sechs Jahre später, im Oktober 2011 starb er. 

Aus dieser Rede kann man ein Schema herauschristallisieren, mit dem Sie auch solche bewegende Reden halten können. Sehen Sie am Ende

 


Ich freue mich, heute bei Ihnen zu Gast bei einer der besten Universitäten der Welt zu sein. Ich habe nie eine Universität abgeschlossen. Um die Wahrheit zu sagen, bin ich einem Universität-Abschluss nie nähergekommen, als hier jetzt bei bei Ihrer Abschlussfeier. Heute möchte Ihnen drei Geschichten aus meinem Leben erzählen. Das ist es. Keine große Sache. Nur drei Geschichten.

 

Die erste Geschichte: Die Kalligraphie-Kurse an der Universität

Die erste Geschichte geht darum, Punkte zu verbinden.

Ich hab mich von der Reed Universität nach den ersten 6 Monaten wieder ausgeschrieben, aber dann blieb ich als ein Externer weiter dort für weitere 18 Monate oder so, bevor ich endgültig ausstieg. Also, warum habe ich aufgehört?

Es begann, bevor ich geboren wurde. Meine biologische Mutter war eine junge, ledige Hochschulabsolventin, und sie beschloss, mich zur Adoption frei zu geben. Sie war fest davon überzeugt, dass ich bei Geburt von einem Hochschulabsolventen adoptiert werden sollte, also wurde alles für mich festgelegt, um bei der Geburt von einem Anwalt und seiner Frau adoptiert zu werden.
Nur, als ich da war, beschlossen sie in letzter Minute, dass sie eigentlich ein Mädchen gewollt hätten.

So erhielten meine Eltern, die auf einer Warteliste waren, einen Anruf mitten in der Nacht und wurden gefragt: "Wir haben unerwarteterweise einen Jungen; Wollen Sie ihn? "Sie sagten:" Natürlich. "Meine biologische Mutter  fand später heraus, dass meine Adoptiv-Mutter nie eine Universität abgeschlossen und dass mein Vater nie an eine High School absolviert hatte. Sie weigerten sich, die endgültigen Adoptionsunterlagen zu unterzeichnen. Aber nur wenige Monate später gaben sie nach, weil meine Eltern versprachen, dass ich eines Tages auf die Universität gehen würde.

Und 17 Jahre später ging ich auf die Universität. Aber ich wählte naiv, wie ich war, eine Universität, das fast so teuer wie Stanford war, und alle Ersparnisse meiner Arbeiter Eltern wurden für meine Studiengebühren ausgegeben.

Nach sechs Monaten konnte ich keinen Nutzen darin sehen. Ich hatte keine Ahnung, was ich mit meinem Leben machen wollte und keine Ahnung, wie die Universität mir helfen würde, es herauszufinden.

Und hier verbrauchte ich das alles Geld, das meine Eltern ihr ganzes Leben gespart hatten. Also habe ich beschlossen, aufzuhören  und darauf zu vertrauen, dass sich am Ende alles irgendwie ergeben würde. Es war ziemlich beängstigend zu der Zeit, aber im Rückblick war es eine der besten Entscheidungen, die ich je gemacht habe. 

In der Sekunde, in der ich draußen war, konnte ich aufhören, die Pflicht-Kurse zu besuchen, die mich nicht interessierten, und konnte anfangen, in diejenigen zu gehen, die interessant ausschauten.

Es war nicht alles romantisch. Ich hatte kein Zimmer im Studentenwohnheim, also schlief ich auf dem Boden bei Freunden, ich brachte leere Coke-Flaschen für 5 cent zum Händler zurück, damit ich mir Essen kaufen konnte und ich lief am Wochenende 10 Kilometer durch die Stadt, um am Hare Krishna Tempel eine gutes Mahlzeit zu bekommen. Ich liebte es.

Und vieles, worüber ich stolperte, indem ich meiner Neugier und Intuition folgte, erwies sich später als unbezahlbar. Lassen Sie mich Ihnen ein Beispiel geben:

Die  Reed Universität  bot zu dieser Zeit vielleicht die beste Kalligraphie Kurse im ganzen Land an. Auf dem ganzen Campus war jedes Plakat, jedes Etikett, jede Schublade, wunderschön handkalligraphiert. Weil ich exmatrikuliert war und nicht die normalen Kurse besuchen musste, beschloss ich, einen Kalligraphie-Kurs zu nehmen, um zu lernen, wie man das macht. 

Ich lernte über Serifen- und serifen-lose Schriften, über die Veränderung des Abstands zwischen verschiedenen Buchstabenkombinatione und  darüber, was großartige Typografie so großartig macht. Es war schön, historisch, und in einer Weise künstlerisch subtil, dass man sich ihm nicht wissenschaftlich nähern kann. Und ich fand es einfach faszinierend.

Nichts davon hatte auch nur einen Hoffnungsschimmer, eine praktische Anwendung in meinem Leben zu finden. Aber 10 Jahre später, als wir den ersten Macintosh Computer entwarfen, kam es wieder zurück. Und wir haben es alles in den Mac einfließen lassen. Es war der erste Computer mit schöner Typografie. Wenn ich nie in diesen Kurs auf der Universität gelandet wäre, hätte der Mac nie mehrere Schriftarten oder die proportionalen  Schriftabstände gehabt.  Und da Windows einfach nur den Mac kopierte, ist es sogar wahrscheinlich, dass bis heute kein Computer sowas haben würde.

Wenn ich mein Studium nicht abgebrochen hätte, wäre ich nie in diese Kalligraphie-Kurse gegangen, und die heutigen Computer hätten möglicherweise nicht diese wunderbare Typografie, die sie jetzt haben. 

Natürlich war es damals, als ich in an der Universität war, unmöglich, diese Punkte vorwärts in die Zukunft zu verbinden. Aber 10 Jahre später war es sehr, sehr klar im Rückblick.

Nochmals, Sie können Ihre Lebens-Punkte nicht verbinden, wenn Sie nach vorne schauen; Sie können sie nur in der Rückschau verbinden. Denn Sie müssen darauf vertrauen, dass sich die Punkte irgendwie in Ihrer Zukunft verbinden werden. Sie müssen auf etwas vertrauen – Auf Ihr Bauchgefühl, Ihr Schicksal, Ihr Leben, Ihr Karma, oder was auch immer.

Dieser Ansatz hat mich nie im Stich gelassen, und er hat den entscheidenden Unterschied in meinem Leben ausgemacht.

 

Zweite Geschichte: Ich wurde aus meiner eigenen Firma gefeuert

Meine zweite Geschichte handelt von Liebe und Verlust.  Ich hatte Glück - ich fand das, was ich liebte zu tun, früh in meinem Leben. Woz und ich starteten Apple in der Garage meiner Eltern, als ich 20 war. Wir arbeiteten hart, und in 10 Jahren wurde Apple von einem Zwei-Mann Projekt in einer Garage zu einem 2 Milliarden Dollar Unternehmen mit über 4.000 Mitarbeitern. 

Wir hatten gerade unsere schönste Kreation veröffentlicht - den Macintosh - ein Jahr zuvor, war ich gerade 30 geworden. Und dann wurde ich gefeuert. Wie kann man von einem Unternehmen, das man selbst gegründet hat, gefeuert werden? 

Nun, als Apple wuchs, stellten wir jemanden ein, den ich für sehr talentiert hielt, um die Firma mit mir zusammen zu führen, und für das erste Jahr oder so ging es auch gut. Aber dann fingen unsere Visionen der Zukunft an zu divergieren und schließlich hatten wir ein Zerwürfnis.

In einer bemerkenswerten Wendung der Ereignisse kaufte Apple NeXT, ich kehrte zu Apple zurück, und die Technologie, die wir bei NeXT entwickelten, ist das Herzstück von Apples aktuelle Renaissance. Und Lauren und ich haben eine wunderbare Familie zusammen.

Ich bin ziemlich sicher, dass dies alles nicht passiert wäre, wenn ich nicht von Apple gefeuert worden wäre. Es war eine schrecklich schmeckende Medizin, aber ich denke, der Patient brauchte sie.

Manchmal trifft Sie das Leben mit einem Backstein am Kopf. Verlieren Sie nicht den Glauben. Ich bin davon überzeugt, dass das einzige, was mich am weitermachen hielt, die Tatsache war,  dass ich liebte, was ich tat.

Sie müssen das finden, was Sie lieben. Und das gilt sowohl für Ihre Arbeit, als auch für Ihre Liebhaber.

Mit Ihrer Arbeit, werden Sie den grössten Teil Ihres Lebens verbringen, und der einzige Weg, um wirklich zufrieden sein, ist, genau das zu tun, was in Ihren Augen eine große Aufgabe ist. Und die einzige Art, eine große Aufgabe  zu erledigen ist, zu lieben, was Sie tun. Wenn Sie sie noch nicht gefunden haben, suchen Sie weiter. Geben Sie sich nicht mit dem Erreichten zufrieden. Wie bei allen Dingen des Herzens, werden Sie spüren, wenn Sie sie gefunden haben. Und, wie jede große Beziehung, wird sie über die Jahre immer besser und besser. Suchen Sie also immer weiter, bis Sie sie finden. Bleiben Sie nie stehen.

 

Dritte Geschichte: Der Tod

Meine dritte Geschichte handelt vom Tod.

Als ich 17 war, las ich ein Zitat, so ähnlich wie: "Wenn du jeden Tag so lebst, als ob es dein letzter Tag wäre, wirst du am Ende recht behalten." Das machte einen mächtigen Eindruck auf mich, und seitdem habe ich die letzten 33 Jahren jeden Morgen in den Spiegel geschaut und mich gefragt: "Wenn heute der letzte Tag in meinem Leben wäre, würde ich tun wollen, was ich heute tun werde?" Und wann immer die Antwort mehrere Tage hintereinander "Nein" war, wusste ich, dass ich etwas ändern musste.

Eingedenk der Tatsache, daß ich bald tot sein werde, ist es das wichtigste Werkzeug, dem ich je begegnet bin. Ein Werkzeug, das mir hilft, die großen Entscheidung im Leben zu treffen. Denn fast alles - alle äußeren Erwartungen, aller Stolz, alle Angst vor Peinlichkeit oder Misserfolg - all diese Dinge fallen einfach im Angesicht des Todes ab und lassen nur das übrig, was wirklich wichtig ist.

Sie daran zu erinnern, dass Sie sterben werden, ist der beste Weg, den ich kenne, um die Denkfalle zu vermeiden, dass Sie etwas zu verlieren haben. Wir sind schon nackt. Es gibt keinen Grund, dem Herzen nicht zu folgen.

Vor etwa einem Jahr wurde ich mit Krebs diagnostiziert. Ich hatte einen Scan um 7:30 Uhr am Morgen, und es zeigte eindeutig einen Tumor an meiner Bauchspeicheldrüse. Ich wusste nicht einmal, was eine Bauchspeicheldrüse ist. Die Ärzte sagten mir, dies sei zu 90 Prozentiger Sicherheit eine Art von Krebs, der unheilbar ist, und dass ich nicht damit rechnen sollte, noch länger als drei bis sechs Monate zu leben. Mein Arzt riet mir, nach Hause zu gehen und meine Angelegenheiten in Ordnung zu bringen, was der Ärzte-Code für die Vorbereitung zum Sterben ist.

Es bedeutet, zu versuchen, Ihren Kindern in nur wenigen Monaten  all das zu sagen, von dem Sie dachten, dass Sie dafür noch 10 Jahre  Zeit haben würden. Es bedeutet, dass alles so geregelt sein muss, dass es am Ende so einfach wie möglich für Ihre Familie wird. Es bedeutet, sich zu verabschieden

Ich lebte den ganzen Tag mit dieser Diagnose. Später am Abend hatte ich eine Biopsie, wo sie ein Endoskop in den Hals steckten, durch meinen Bauch bis in den Darm, sie führten eine Nadel in meine Bauchspeicheldrüse und bekamen ein paar Zellen von dem Tumor. Ich war abwesend, aber meine Frau, die dort war, sagte mir, dass, als sie die Zellen unter einem Mikroskop betrachten, die Ärzte zu weinen begannen. Denn sie fanden heraus, dass es sich um eine sehr seltene Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs handelte, die mit einer Operation heilbar ist. Ich hatte diese Operation und es geht mir jetzt gut.

Dies war der Punkt, wo ich dem Tod bisher am nächsten stand, und ich hoffe, dass es für ein paar Jahrzehnte so bleibt.

Nachdem ich all das durchlebt habe, kann ich Ihnen das Folgende jetzt mit ein bisschen mehr Gewissheit sagen, als zur Zeit, als der Tod für mich ein zwar nützliches, aber rein intellektuelles Konzept war: Niemand will sterben. Auch Menschen, die in den Himmel wollen, wollen nicht sterben, damit sie dorthin kommen. Und doch ist der Tod das Reiseziel, das wir alle teilen. Niemand ist ihm jemals entkommen. Und es ist gut so, denn der Tod ist sehr wahrscheinlich die absolut beste Erfindung des Lebens.

Er ist der Agent für den Wandel. Er löscht das Alte, um Platz für das Neue zu machen. Im Moment sind Sie das neue, aber eines Tages nicht zu lange von heute, werden Sie allmählich zum Alten und werden weggeräumt werden. Sorry, dass ich so drastisch bin, aber es ist leider wahr.

Ihre Zeit ist begrenzt, also vergeuden Sie sie nicht, um das Leben eines anderes zu führen. Lassen Sie sich nicht von Dogmen gefangen nehmen – was bedeutet mit den Ergebnissen des Denkens anderer Menschen zu leben. Lassen Sie sich nicht durch den Lärm der anderen Meinungen Ihre eigene innere Stimme ertränken. Und das wichtigste, haben Sie den Mut, Ihrem Herzen und Ihrer Intuition zu folgen. Diese beiden wissen schon irgendwie, was Sie wirklich werden wollen. Alles andere ist sekundär.

 

Ausblick

Als ich jung war, gab es eine wunderbare Publikation namens „The Whole Earth Catalog“, die eine der Bibeln meiner Generation war. Sie wurde von einem Mann namens Stewart Brand nicht weit von hier im Menlo Park geschaffen, und er erschuf sie mit seinem poetischen Touch. Dies war in den späten 1960er Jahren, vor dem PC und Desktop-Publishing, daher war alles mit Schreibmaschinen, Scheren und Polaroid-Kameras gemacht. Es war eine Art wie Google in Taschenbuchformat, 35 Jahre bevor Google kam: Es war idealistisch, und überbordend mit nützlichen Werkzeugen und großen Ideen.

Stewart und seine Mannschaft gaben einige Ausgaben des vollständigen "The Whole Earth Catalog“ heraus, und dann, als es seine Zeit gesehen hatte, gaben sie eine letzte Ausgabe heraus. Es war Mitte der 1970er Jahre, und ich war in Ihrem Alter. Auf der Rückseite ihrer abschließenden Ausgabe war ein Foto einer morgendlichen Landstraße. Jene Art, die Sie als Tramper erleben können, wenn Sie etwas abenteuerlich wären.

Darunter waren die Worte: "Bleibt hungrig. Bleibt albern." Es war ihre Abschiedsbotschaft, als sie aufhörten. Bleibt hungrig. Bleibt albern. Und genau das habe ich mir immer für mich selber gewünscht. Und jetzt, da Sie Ihr Diplom haben, um von Neuem zu beginnen, wünsche ich das für Sie.

 "Bleibt hungrig. Bleibt albern." 

Vielen Dank.

 

Übersetzung: M. Pöhm
Steve Jobs Standford rede deutsch

Wenn Sie sich fragen, warum in der Rede einige Passagen in grau gefärbt sind, dann schauen Sie hier. Steve Jobs hat ein Rede-Aufbau eingehalten, den auch Sie nutzen können, um legendäre Reden zu schreiben. Rede schreiben.

Siehe auch Perikles Rede

 

Letztes Update: 21. April 2017